meine Modellbahngeschichte

 

 ... wie ich mich auf dieses Hobby einließ ...

 

__________________________________________________

 

... auf der Suche nach einem geeigneten Ausgleich zu meinem beruflichen Alltag stieß ich beim Zeitschriftenhändler meines Vertrauens auf eine Ausgabe einer der einschlägigen Modell-bahnmagazine, dessen Name hier nicht erwähnt werden muss.

In weiterer Folge erwarb ich auch die Ausgaben der Mitbe-werber und schließlich auch vielversprechende Bücher zu dem

Thema.

Nach vermutlich 2 Jahren des intensiven Studiums und vieler Stunden Kopfkino, versuchte ich mich einmal in der Zeichnung eines entsprechenden Planes. Rückblickend muss ich feststellen, dass diese Zeit die effizienteste Investition bis dahin war.

Ein Zufall wollte es, dass ich bei einem Kunden einen "sehr passionierten Modellbahner" kennenlernen durfte, der mir auch

alsbald sein im Anfangsstadium befindliches Anlagenprojekt  zeigen musste.

Das war der Startschuß zu einer unendlichen Geschichte - meiner Modellbahngeschichte.

Ich suchte aus dem Branchenbuch eine Firma, die sich mit Trockenausbau beschäftigte und ließ mir den bis dahin ungenutzen Keller isolieren und mit einem Fußboden versehen, was nicht nur einige Zeit in Anspruch nahm sondern auch mein Modellbahn-Budget allzu stark strapazierte.

Davon wieder erholt, besorgte ich mir im nächsen Baumarkt nach meiner Stückliste das geeignet Material für den Unterbau - ich wusste ja aus vielen Lesestunden, dass eine stabile Basis das A und O der Anlage sein soll!


... Fortsetzung folgt ; - )

 

 

 

 

 

 

 

......... ich überlege noch ..........

mein Credo:

 

ich bin nicht perfekt - aber immens bemüht